Gländspiil und Baumhütte abrume

Bei bestem Wetter haben wir uns am 22. April bei der Pfarrkirche getroffen, um gemeinsam in den Urmiberg zu gehen. Nach einem anstrengenden Fussmarsch zum ehemaligen Ostergädeli haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt und eine Weile Capture the Flag über die Lichtung gespielt. Anschliessend gab es einige Runden Bulldogge und um alles noch ein wenig abzurunden, spielten wir zuletzt noch ein Drei-Mann-Hoch.

 

Doch das war noch lange nicht alles. Manche wissen das eine ehemalige JW-Gruppe eine Hütte im Urmiberg gebaut hat. Diese ist vor einiger Zeit eingestürzt. Grossmütig und motiviert wie man unsere JWler kennt haben sie sicher fünf wenn nicht sogar noch mehr Bretter in jedem Arm genommen und an eine Sammelstelle gebracht. Die Panthers danken für jede Hilfe und spendieren sicher mal ein Glace im Sommerlager.

Wie ein Satirevideo die Herzen der Menschen eroberte

Wir schwelgen immer noch in Erinnerungen an den 1. April. Der Elternabend war ein voller Erfolg. Gross und Klein konnten zusammen einen unterhaltenden und informativen Abend zusammen verbringen. Neben dem zNacht gab es einen weiteren Höhepunkt: Die Preisverleihung des Seebner Filmpreises. Wie bereits bekannt, konnte sich das Satirevideo "Seewen Second" gegen eine starke Konkurrenz behaupten.

 

So weit, so gut. Aber niemand der über 200 Anwesenden konnte ahnen, welche Auswirkungen diese verhängnisvolle Nacht auf den Talkessel und die weite Welt haben wird.

 

Knapp anderthalb Wochen passiert nichts. Dann geschah es:

 

  • Montag, 10. April 2017
    • ca. 18:00 Uhr: Fam. Steiner beim zNacht. Remo (Scharleiter) beauftragt Lukas (Webmaster) die Videos des Elternabends auf den Server zu laden.
    • 19:16 Uhr: Lukas lädt Videos und Fotos auf den Jungwachtsserver.
      • Die Videos werden aus Datenschutzgründen extra nicht veröffentlicht. Es wird ein Zugangslink erstellt, welchen nur die Eltern erhalten sollen.
    • 22:47 Uhr: Remo verschickt den Link zu den Videos an die Eltern per Infomail.

 

Die meisten mögen jetzt denken die Geschichte sei zu Ende. Aber es kam alles anders. Die Welt wie wir sie kannten, begann sich zu ändern und nichts konnte es aufhalten.

 

Die nachfolgende Erzählung ist aus der Sicht des Autors. Sie enthält fast nur die Wahrheit und ist mit Fakten belegt...

Weiterlesen

Aufnahmegottesdienst mit anschliessendem Elternabend

Am frühen Abend fand der Aufnahmegottesdienst statt, bei welchem die neuen Jungwächtler und Blauringmädchen in die Schar aufgenommen wurden. Nach dem Gottesdienst fand der Elternabend mit dem Motto „Seebner Film Award“ statt. Er startete mit einem feinen Abendessen, welches von den Leitern mit viel Liebe gekocht wurde. Anschliessend begann das Unterhaltungsprogramm mit vielen unterhaltsamen Kurzfilmen, welche von den Kindern und Leitern in den vergangenen Wochen mit viel Fleiss produziert wurden. In den Filmen ging es passend zum Motto um verschiedene Fernsehsendungen und Werbungen, wie zum Beispiel Tatort, Bachelor, Seewen Tag und Nacht, Mediashop etc. Nebenbei gab es noch wichtige Informationen über unser Scharleben, das Sommerlager und das Seifenkistenderby. Die Eltern wurden mit Zuschauerspielen ins Programm miteinbezogen und durften am Ende des Programmes ihre Stimme für das beste Video abgeben. Der Seebner Film Award gewann schlussendlich das Video mit dem Titel „America first, Seewen second“, welches Seewen von der besten Seite zeigte. Nach dem Unterhaltungsprogramm wurde der Abend, bei gemütlichem Beisammensein ausgeklungen.

 

Wer an den Videos interessiert ist, kann sich bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

Badetag

Trotz gewagtem Versuch, dieses Jahr in einem anderen Schwimmbad den Badetag zu verbringen, entschieden wir uns kurzfristig und wegen eines Missverständnisses, für das altbekannte und beinahe schon traditionelle Moosbad in Altdorf. Der Nachmittag war sehr amüsant aber auch anstrengend, weshalb die Blauringmädchen, Jungwächtler aber auch die Leiter nach dem Baden ein wenig müde waren. Glücklicherweise konnten wir uns am frühen Abend noch mit einer leckeren Fastensuppe von der Pfarrei Seewen stärken. Glücklich und mit vollen Bäuchen gingen die Kinder nach Hause. Für die Jungwachtsleiter war die Suppe aber erst der Aperitif, weil sie am Abend noch ihre GV mit Abendessen hatten. 

2. Generalversammlung

Letzten Samstag (25. März 2017) trafen sich die Leiter im Bauernhof zur zweiten Generalversammlung. Bevor die Traktandenliste abgearbeitet wurde, wurde ein feines Znacht serviert. Nach dem Badetag haben wir das auch verdient. Gestärkt nahmen wir die GV in Angriff.

Das Leiterteam hatte im letzten Jahr keine Austritte zu verzeichnen. Es konnten sogar die vier ehemalige Jungwachtsbuebe Franz-Dominik Imhof, Simon Gisler, Lars Hess und Asvin Kasipillai ins Leiterteam aufgenommen werden. 

Im Vorstand sind zwei Positionen neu besetzt: Christoph Gwerder übergab das Amt des Kassiers an Markus Kilian und Heiri Lagler ergatterte sich von Raphael Brücker den Matchef Titel. Raphael und Christoph werden ihre Nachfolger bis nach dem Sommerlager in ihre neue Aufgabe einarbeiten. An dieser Stelle ein "danke tuuusig" von der ganzen Jungwacht für eure geleistete Arbeit!

Das Leiterteam bedankt sich auch bei allen Eltern, Kindern und Unterstützer der Jungwacht für ihr Vertrauen und Engagement.

 

Die beiden Scharleiter Martin und Remo mit Franz, Simon Lars, Markus, Christoph, Raphael und Heiri (Asvin fehlt, von links)

Lagercountdown