Chneblturnier

Das Chneblturnier, welches im vorigen Jahr leider verschneit wurde, konnte kürzlich endlich stadtfinden. Trotz dem leicht regnerischen Wetter und der eher kleinen Teilnehmeranzahl machten wir uns auf in den urmiberger Wald. Vor dem Regen geschützt unter Bäumen wurden fleissig Chnebl geschnitzt und getestet. Nach einer Vorrunde ging es dann ans Finale. Der Sieger des diesjährigen Chneblturnier wurde schlussendlich mit dem goldenen Chnebl gekrönt.

8. Generalversammlung

Die Leiter der Jungwacht Seewen trafen sich kürzlich zur achten ordentlichen

Generalversammlung im Untergeschoss der Pfarrkirche Seewen. Die Maßnahmen

im Zusammenhang mit Covid-19 hatten leider auch deutliche Auswirkungen auf uns.

So konnten wir weniger Anlässe wie geplant durchführen. In der Adventszeit

organisierten wir ein Guetzlibacken, was sehr gut ankam und wir auf eine Grosse

Nachfrage zählen konnten. Im darauffolgenden Jahr musste der reguläre

Hockbetrieb zuerst sogar ganz eingestellt werden und wir verlagerten unsere

Zusammenkünfte auf die digitale Welt. Auf den Sommer hin konnten wir dann den

Scharbetrieb wieder hochfahren und mit einem Grossen Elternabend gefolgt von

dem Legendären Seifenkistenderby wieder für viel Unterhaltung und Spass sorgen.

in den Sommerferien konnten wir dann unser Zeltlager durchführen. Mit dem Motto

Kampf um Seewen City konnten wir zwei kurzweilige Wochen in Dagmersellen LU

erleben.

Wir konnten unser Team an der Generalversammlung mit vier Personen erweitern:

Janis Hagmann, Nylas Küttel, Cyrill Reichmuth und Renzo Küttel wurden nach vielen

Jahren als Jungwächtler nun endlich Leiter. Austritte gab es dieses Jahr leider auch

ein paar: Heiri Lagler, Lukas Steiner, Nico Inderbitzin und Fabian Horat

verabschiedeten sich aus dem Leiterteam. Wir danken ihnen für ihren langjährigen

Einsatz als Mat-Chef, Kreativteammitglied, OKP/OK-Mitglied Seifenkistenderby,

Wasserchopf und Gruppenleiter.

Wechsel im Vorstand gab es kaum: Franz-Dominik Imhof und Ivo Kathriner bleiben

Scharleiter. Sebastian Mettler ist neu alleiniger OKP des nächsten

Seifenkistenderbys.

Das Leiterteam freut sich auf das kommende Vereinsjahr. Die Jungwacht Seewen

bedankt sich bei allen Kindern, Jugendlichen, Eltern und Unterstützenden für das

Vertrauen und Beleben unseres Dorfvereins.

 

 

Autowaschtag 2022

Kürzlich trafen sich die Leiter zum Autowasch-Tag der Jungwacht Seewen. Nachdem dieser aufgrund der Coronakrise 2 Jahre nicht durchführbar war, haben sich die Leiter mit besonders grosser Motivation die vom Winter verunreinigten Autos vorgeknöpft.

Bereits um 9 Uhr kamen die Blechkarossen in Massen, sodass die Leiter alle Hände voll zu tun hatten. Wie bei jeder bisherigen Durchführung des Anlasses, konnten es sich die Besucher gemütlich machen bei Kaffee und Kuchen, während ihr Auto auf Hochglanz aussen, wie auch im Innenraum gereinigt wurde. Um 12 Uhr gab es dann die erste Verschnaufpause für die fleissigen Leiter, doch der nächste Ansturm von Autos liess nicht lange auf sich warten, bis dann um 4 Uhr jegliche Verunreinigungen entfernt wurden. Die Leiter räumten anschliessend noch das Gelände und gingen mit Stolz über die vollbrachte Arbeit nach Hause.

Chneblturnier 2022

Am 9. April fand zum ersten Mal ausserhalb vom Lager ein Chnebelturnier statt. Leider wurde dieses durch unerwarteten Schneefall in einen Spielenachmittag umgewandelt. Es wurden die verschiedensten Spiele gespielt. Unter anderem Risiko, in welchem sich die Jungwächtler an der Weltherrschaft versuchten. Am Schluss setzten sich alle Jungwächtler und Leiter zusammen und spielten eine grosse Runde Werwöflen. Dorfbewohner, Jungwächtler, Leiter oder Werwölfe, alle hatten viel Spass an diesem erlebnisreichen Nachmittag.

Unihockeyturnier 2022

Am 22. Januar sind alle sportfreudigen Jungwächtler zum alljährlichen Unihockeyturnier anmarschiert, am Nachmittag trafen wir uns alle in der Turnhalle Krummfeld wo wir nach Einteilung der Gruppen Unihockey Playoffs gemacht haben. Die Jungwächtler gingen mit viel Ehrgeiz und Sportsfreude in ihre Spiele und testeten ihre Fähigkeiten mit dem Stock. Nach einer Pause mit Kuchen und Getränke ging es dann in die Finalphase wo sich schlussendlich das Team Rot mit einem klaren Sieg gegen alle anderen durchsetzen konnte. Gegen 4 Uhr wurden die Jungwächtler dann in das verdiente Wochenende entlassen.