Keine Sorge, der Samichlaus ist wieder da!

Letzten Samstag haben sich unsere mutigen Jungwächtler und Blauringmädchen zusammengeschlossen, um gegen den bösen Elf Grom anzutretten. Grom hat für sie eine Schnitzeljagt vorbereitet. Das Lösen aller darin enthaltenen Rätsel war die einzige Möglichkeit, Grom zu besiegen. In Gruppen machten sich die Kinder auf die Suche nach den Rätseln. Durch eine super Teamarbeit konnten alle Rätsel und Aufgaben gelöst werden. Da es am Samstag sehr kalt war, wärmten sich am Schluss alle mit heissen Punch. Es wurden Guätzli gegessen, Weihnachtsmusik gehört und supercoole Rap-Songs über den Samichlaus vorgetragen. Zum Schluss konnte der Samichlaus von der Siegergruppe befreit werden. Für die heldenhafte Tat wurde die Siegergruppe mit Chlausäckli belohnt und alle begaben sich erleichtert auf den Heimweg.

Themenhockwoche

Montag 30.10.17 Grittibänz backen und basteln

Wie immer war das Grittibänz backen und basteln auch dieses Jahr sehr gut besucht. Um die 50 Jungwächtler und Blauringmädchen verwandelten ihren Teig in einen goldbraunen und leckeren Grittibänz. Während die Grittibänze in der Wärme lagen, konnten die Kinder sich mit dem Basteln einer Christbaumkugel beschäftigen.

 

Dienstag 31.10.17 Casinoabend

Der Casinoabend ersetzte das Ratespiel «1, 2 oder 3», welches in den Vorjahren jeweils auf dem Programm stand. Unglücklicherweise fiel er genau auf den hochheiligen nationalen Feiertag «Halloween» (was genau feiert man da?!), sodass lediglich (oder immerhin) um die 25 Jungen und Mädchen erschienen. Die geschminkten und verkleideten Leiter verwandelten den Saal im UG durch aufwändiges Dekorieren Motto getreu in ein Spukschloss. 

Bei Spielen wie Poker, Roulette und Einarmiger Claudio konnten die Kinder ihren Sugusvorrat vermehren, respektive vermindern. 

 

Donnerstag 02.11.17 Grittibänz backen und basteln

Damit alle Jungwächtler und Blauringmädchen die Möglichkeit hatten, einen Grittibänz zu backen oder eine Christbaumkugel zu basteln wurde dieses Programm zweimal angeboten. Der Anlass war mit über 30 Kindern wieder gut besucht, und auch die pädagogischen Fähigkeiten der Leiter konnten bei dieser Anzahl besser zur Geltung kommen als am Montag. 

 

Freitag, 03.11.17 Schatzsuche

Die Schatzsuche vollendete die diesjährige Themenhockwoche. Ein bisschen mehr als 60 Kinder füllten das abendliche Seewen mit Leben.I hr Ziel war es, die im ganzen Dorf verteilten Posten und Aufgaben möglichst schnell zu absolvieren um sich anschliessend der Suche nach einem der drei Schätze zu widmen. Dazu wurden die Jungwächtler und Blauringmädchen in gemischte Gruppen verteilt. Als kleine Stärkung gegen die Kälte konnten die Kinder an einem Posten Apfelpunsch zu sich nehmen. Nach einiger Überzeugungsarbeit seitens der Leiter konnte letztendlich auch der dritte (nicht wie gewohnt nur eine) Schatz aus den Tiefen des Schulhaus Krummfeld-Areals geborgen und unter den Findern verteilt werden. 

 

Die Leiter der Jungwacht und des Blauring Seewen bedanken sich bei allen Kindern für das motivierte und zahlreiche Erscheinen an der Themenhockwoche 2017.

Abfahrt Seifenkisten Derby Nr. 4

Du hast das Derby leider verpasst oder willst die Abfahrt aus der Sicht der Rennpiloten sehen? Dann bist du hier genau richtig. Auf die Plätze, fertig, los!

(Fahrer: Jeremy Reichlin mit Superbodosurri 3000)

Gländspiil und Baumhütte abrume

Bei bestem Wetter haben wir uns am 22. April bei der Pfarrkirche getroffen, um gemeinsam in den Urmiberg zu gehen. Nach einem anstrengenden Fussmarsch zum ehemaligen Ostergädeli haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt und eine Weile Capture the Flag über die Lichtung gespielt. Anschliessend gab es einige Runden Bulldogge und um alles noch ein wenig abzurunden, spielten wir zuletzt noch ein Drei-Mann-Hoch.

 

Doch das war noch lange nicht alles. Manche wissen das eine ehemalige JW-Gruppe eine Hütte im Urmiberg gebaut hat. Diese ist vor einiger Zeit eingestürzt. Grossmütig und motiviert wie man unsere JWler kennt haben sie sicher fünf wenn nicht sogar noch mehr Bretter in jedem Arm genommen und an eine Sammelstelle gebracht. Die Panthers danken für jede Hilfe und spendieren sicher mal ein Glace im Sommerlager.

Wie ein Satirevideo die Herzen der Menschen eroberte

Wir schwelgen immer noch in Erinnerungen an den 1. April. Der Elternabend war ein voller Erfolg. Gross und Klein konnten zusammen einen unterhaltenden und informativen Abend zusammen verbringen. Neben dem zNacht gab es einen weiteren Höhepunkt: Die Preisverleihung des Seebner Filmpreises. Wie bereits bekannt, konnte sich das Satirevideo "Seewen Second" gegen eine starke Konkurrenz behaupten.

 

So weit, so gut. Aber niemand der über 200 Anwesenden konnte ahnen, welche Auswirkungen diese verhängnisvolle Nacht auf den Talkessel und die weite Welt haben wird.

 

Knapp anderthalb Wochen passiert nichts. Dann geschah es:

 

  • Montag, 10. April 2017
    • ca. 18:00 Uhr: Fam. Steiner beim zNacht. Remo (Scharleiter) beauftragt Lukas (Webmaster) die Videos des Elternabends auf den Server zu laden.
    • 19:16 Uhr: Lukas lädt Videos und Fotos auf den Jungwachtsserver.
      • Die Videos werden aus Datenschutzgründen extra nicht veröffentlicht. Es wird ein Zugangslink erstellt, welchen nur die Eltern erhalten sollen.
    • 22:47 Uhr: Remo verschickt den Link zu den Videos an die Eltern per Infomail.

 

Die meisten mögen jetzt denken die Geschichte sei zu Ende. Aber es kam alles anders. Die Welt wie wir sie kannten, begann sich zu ändern und nichts konnte es aufhalten.

 

Die nachfolgende Erzählung ist aus der Sicht des Autors. Sie enthält fast nur die Wahrheit und ist mit Fakten belegt...

Weiterlesen